Home Region Sport In-/Ausland Magazin Agenda
Gesellschaft
16.11.2021

Menschen in der altra

Lukas Külling im Interview.
Lukas Külling im Interview. Bild: zVg.
Lukas Külling arbeitet seit gut einem Jahr im Team Lebensmittel der altra. Seine Ausbildung hat er im Grünbereich gemacht.

«Bock»: Herr Külling, mit welcher Berufsausbildung sind Sie in Ihr Berufsleben gestartet? 

Lukas Külling: Ich habe eine Gartenbau-Ausbildung PrA im Stift Höfli gemacht. Anschliessend habe ich dort ein Brückenangebot genutzt. Danach habe ich in einer Gärtnerei in Hettlingen gearbeitet. Über eine weitere Station bin ich dann zur altra gekommen.

Wie war die Umstellung von Gartenbau auf Lebensmittel-Konfektionierung für Sie?

Külling: Ich habe das gar nicht als grosse Umstellung erlebt. Im Team Lebensmittel der altra fühle ich mich sehr wohl, es arbeiten viele gute Leute bei uns. Toll finde ich, dass ich Überzeit machen und kompensieren darf. 

Welche Tätigkeiten fallen in Ihrem Arbeitsgebiet an?

Külling: Wir haben verschiedene Teams mit verschiedenen Tätigkeiten. In «meinem» Team füllen wir Tee und Gewürze von der Gewürzhändlerei zum Scharfen Sultan AG ab. Dazu gehören die Aufgaben Etikettieren und das Verschweissen der Cellophan-Beutel. Letzteres mache ich am liebsten.

Wie finden Sie einen Ausgleich zum Beruf? Was unternehmen Sie in Ihrer Freizeit?

Külling: Ich besuche regelmässig Spiele des FC Schaffhausen und des EHC Schaffhausen. Dabei kann ich gut abschalten und gleichzeitig die Mannschaften anfeuern.

Was für kleine oder grössere Träume haben Sie für Ihre Zukunft?

Külling: Im Dezember bin ich beim Fussball-Spiel FC Bayern München – FC Barcelona live im Stadion. Ein kleiner Traum wäre, wenn ich das Trikot von Robert Lewandowski ergattern könnte. Mein grosser Traum? Wenn mir ein Eishockey-Verein eine Ausbildung zum Eishockeytrainer ermöglichen würde. Das wäre das Grösste für mich. Vielleicht kann ich ja eines Tages als Eishockeytrainer arbeiten.

Schaffhausen24