Home Region Sport In-/Ausland Magazin Agenda
Auto & Mobil
29.06.2021

Der Volvo XC40 Recharge bietet ein kraftvolles Fahrerlebnis.

Der Volvo XC40 Recharge bietet ein kraftvolles Fahrerlebnis.
Der Volvo XC40 Recharge bietet ein kraftvolles Fahrerlebnis. Bild: zVg./ Volvo
Der Umwelt zuliebe muss der CO2-Ausstoss drastisch sinken. So gut wie alle Autobauer setzen deshalb auf die Elektromobilität.

Die Nachfrage nach Elektrofahrzeugen ist deutlich spürbar. Die Auswahl an Autos mit reinem Elektroantrieb hat bereits im vergangenen Jahr stark zugenommen und wird in diesem Jahr noch übertroffen. Viele Hersteller haben neue Modelle angekündigt, die noch dieses Jahr auf den Markt kommen sollen. In der Schweiz werden es etwas über ein Dutzend Marken sein, die an den Start gehen. Im europäischen Markt werden über 20 Modelle mit unterschiedlichen E-Motor-Varianten der gängigsten sowie exotischen Marken sein. Wird den Statistiken Glauben geschenkt, sind die Kompakt-SUVs neben den Kleinwagen nach wie vor die Lieblingsklasse der Kundschaft.

Insgesamt ein Boom mit Ansage

In der Kategorie der kleinen und günstigen Elektroautos soll sich offenbar wenig bis gar nichts auf dem Markt verändern. In der Mittelklasse greifen dafür die Hersteller wie zum Beispiel Audi, Cupra, Hyundai, KIA, Mercedes, Opel, Renault, Skoda, Tesla und VW auf breiter Front an. In der Sparte der hochpreisigen Elektrofahrzeuge buhlen beispielsweise die Marken Audi, BMW, Mercedes, Porsche und Toyota um die Gunst der Kundinnen und Kunden. Insgesamt handelt es sich in diesem Jahr um einen Boom mit Ansage. Ob dabei alle Kundenwünsche zufriedengestellt werden können, ist eine momentan schwer zu beantwortende Frage. Insgesamt sind es nämlich mehr als 40 Neuerscheinungen – Facelift-Modelle inklusive –, die in diesem Jahr im Elektroauto-Segment auf Kundensuche gehen.

Teils massive Lieferverzögerungen

Besonders interessant ist nämlich nicht nur die grosse Zahl an Neuerscheinungen von Elektrofahrzeugen, sondern auch die berechtigte Frage, ob die schon vorhandenen, teils massiven Lieferverzögerungen bis zu einem Jahr und teils darüber hinaus bei den Herstellern reduziert werden können. Da ist bei den Kundinnen und Kunden zum einen sehr, sehr viel Geduld angesagt. Zum andern scheint bei einem grossen Teil der Kundschaft ein absolutes Markenvertrauen vorhanden zu sein. Nicht umsonst bestellt diese Klientel nämlich ein noch nicht vorhandenes Elektrofahrzeug, das bisher erst visuell auf den elektronischen Geräten zu sehen ist. Doch wie dem auch sei: Die Elektromobilität boomt und es wird äusserst spannend sein, wie sich dieser Markt entwickeln wird.

Marcel Tresch, Schaffhausen24