Home Region Sport In-/Ausland Magazin Agenda
Auto & Mobil
29.06.2021

Die Alternativantriebe nehmen an Fahrt auf

An der Steckdose laden ist zunehmend das neue und umweltfreundliche Tanken.
An der Steckdose laden ist zunehmend das neue und umweltfreundliche Tanken. Bild: Marcel Tresch, Schaffhausen24
Der Schweizer Automobilmarkt wurde im vergangenen Jahr arg gebeutelt. Insgesamt wurden rund 24 Prozent weniger Fahrzeuge in Verkehr gesetzt, was über das vergangene Vierteljahrhundert einem historischen Rückgang entspricht.

Laut Bundesamt für Statistik wurde im vergangenen Jahr auch der Schweizer Automobilmarkt äusserst hart getroffen. Landesweit wurden 336 841 Motorfahrzeuge neu in Verkehr gesetzt. Dies entspricht dem niedrigsten Stand seit 24 Jahren und einem Rückgang um 17,8 Prozent im Vergleich zu 2019. Die Neuzulassungen von Personenwagen nahmen sogar um 23,7 Prozent ab. Trotz dieses historischen Rückgangs stieg die Zahl der neu zugelassenen Elektrofahrzeuge (plus 49,8 Prozent) und Plug-in-Hybride (plus 225,7) im 2020 erneut an. Zusammen haben diese beiden Gruppen bereits 14,3 Prozent aller neuen Personenwagen aus.

Steckerfahrzeuge werden populärer

Von den in Verkehr gesetzten Personenwagen sind deren 66 961 teil- und vollelektrisch, was einem Anteil von 19,88 Prozent entspricht. Die Normal-Hybridfahrzeuge nahmen bei einer in Verkehr gesetzten Stückzahl von 32'757 um 49,3 Prozent zu. Bei den Plug-in-Hybridfahrzeugen waren es 14'439 oder plus 225,7 Prozent und bei den reinen Elektrofahrzeugen 19'765 oder plus 49,8 Prozent. Die Inverkehrsetzungen des vergangenen Jahres im Vergleich zu 2019 lassen damit das Fazit zu, dass Fahrzeuge, die an der Steckdose aufgeladen werden, an Popularität gewinnen.

Globaler Anteil ist sehr bescheiden

Das belegen auch die Verkaufszahlen im vergangenen Dezember. Reine Elektrofahrzeuge und Plug-in-Hybride erreichten in der Schweiz einen Marktanteil von 26 Prozent. Damit fährt jedes vierte verkaufte Fahrzeug ganz oder teilweise mit Strom aus der Steckdose. Gemäss aktuellen Monatsdaten ist die Zahl der in Verkehr gesetzten Fahrzeugen im Vergleich zu 2020 mit plus 28,6 Prozent wieder deutlich gestiegen. Von den insgesamt 31 698 Motorfahrzeugen sind 7726 Normal-Hybridfahrzeue, Plug-in-Hybridfahrzeuge und reine Elektrofahrzeuge, was einem erneut hohen Anteil von 24,37 Prozent entspricht. Damit wird der Trend bestätigt, dass die Verkaufstendenz von umweltfreundlichen Fahrzeugen steigend ist. Zudem hat aktuell jedes rund fünfte verkaufte Fahrzeug weder einen Verbrennungsmotor noch einen Auspuff. Eine andere Zahl: Im 2019 sind global rund 2,2 Millionen Steckerfahrzeuge verkauft worden, was einem Anteil von 2,5 Prozent entspricht.

Marcel Tresch, Schaffhausen24